Herzlich Willkommen

Freiwillige Feuerwehr Bad Buchau

Gebäude-/Dachstuhlbrand Winterstettenstadt
Unterstützung DLK+TLF+SW
Vollalarm Technische Hilfe
Suchaktion 24.07.-26.07.20
TH3
Größere Mengen Diesel ausgelaufen nach VU
40 Jahre Jugendfeuerwehr
Funken 2020
 

Zubringfahrzeug für die Notfallseelsorger ins Hochwassergebiet

Zubringer Notfallseelsorger
TH 0
Einsatzort Details

Landkreis Ahrweiler
Datum 11.08.2021
Alarmierungszeit 08:00 Uhr
Einsatzende 16:00 Uhr
Einsatzdauer 3 Tag(e) 8 Std. 0 Min.
Alarmierungsart Telefon
eingesetzte Kräfte

FF Bad Buchau
  • MTW
Fahrzeugaufgebot   MTW
TH 0

Einsatzbericht

Vier Wochen nach den katastrophalen Überschwemmungen und Verwüstungen in Rheinland-Pfalz haben sich wieder Notfallseelsorger aus dem Kreis Biberach auf den Weg in die betroffene Region gemacht. Nach der Anforderung durch das Regierungspräsidium Tübingen hat das Amt für Brand- und Katastrophenschutz im Landratsamt Biberach nach Koordination mit der Seelsorgeeinheit Bad Schussenried unter Hans-Jürgen Hirschle wieder drei hiesige Notfallseelsorger in das Hochwassergebiet Ahrweiler geschickt. Mit Rainer Sobel von der Feuerwehr Bad Buchau als Fahrer trafen die Notfallseelsorger am frühen Mittwochmorgen am Bad Buchauer Gerätehaus ein.

Im Konvoi in Richtung Ahrweiler

Der MTW der Buchauer Wehr wurde beladen und abfahrbereit gemacht. Zunächst ging es nach Bruchsal an die Landesfeuerwehrschule, wo noch weitere Einsatzkräfte gemeinsam im Konvoi Richtung Ahrweiler abfuhren. Der Auftrag der drei Notfallseelsorger war im Marschbefehl klar ersichtlich: Betreuung von Betroffenen und Einsatzkräften in und um Ahrweiler.

Weitere Einsatzkräfte helfen in Ahrweiler

Der Einsatz soll zunächst bis kommenden Samstag andauern. Mit hohen Erwartungen rechnen Claudia Eibofner aus Mittelbuch, Brunhilde Koch aus Eberhardzell und Dominik Kern aus Biberach. Eine Einsatzstrategie, so Koch, könne im Voraus nicht aufgestellt werden. Zumal niemand genau weiß, was auf die drei zukomme. Vor Ort werden sie dann an unterschiedlichen Standorten arbeiten und helfen. Die drei sind sich sicher, dass ihre Erfahrung als Notfallseelsorger in allen Fällen zum Tragen komme. Vor der Abfahrt sprachen Diakon Hans-Jürgen Hirschle und Pfarrer Markus Lutz noch ein Gebet und erteilten den Segen Gottes für die Helfer. Auch Bürgermeister Peter Diesch und Kommandant Klaus Merz waren mit dabei.

Bericht/Foto: Klaus Weiss

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder

 

Alarmgruppe

aktiv

Interner Bereich

Social Media

      

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.