Herzlich Willkommen

Freiwillige Feuerwehr Bad Buchau

Vollalarm Technische Hilfe
Suchaktion 24.07.-26.07.20
TH3
Größere Mengen Diesel ausgelaufen nach VU
40 Jahre Jugendfeuerwehr
Funken 2020
 

Größere Mengen Diesel ausgelaufen nach Verkehrsunfall

Techn. Hilfe > Öl / Benzin auf Straße
TH 3
Einsatzort Details

Tiefenbach -> Hofen
Datum 20.03.2020
Alarmierungszeit 07:15 Uhr
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte

FF Bad Buchau
  • KdoW
  • ELW 1
  • MTW
  • HLF U
  • HLF B
FF Alleshausen
  • LF 16
FF Seekirch
  • LF 8
FF Tiefenbach
  • TSF-W
Polizei
  • Polizei Riedlingen
DRK Biberach
  • RTW 1-83-2
Kreischemiker
    Fahrzeugaufgebot   KdoW  ELW 1  MTW  HLF U  HLF B  LF 16  LF 8  TSF-W  Polizei Riedlingen  RTW 1-83-2
    TH 3

    Einsatzbericht

    Unfall im Nebel- Opel gegen Traktor- Hoher Sachschaden

    Mittelschwere Verletzungen trug eine junge Frau am Freitagmorgen bei einem Unfall am Ortsrand von Tiefenbach davon. Der Sachschaden könnte laut Polizei bei über 100 000 Euro liegen, sofern ein Totalschaden am Traktor vorliegt.

    Die 22-jährige Fahrerin wollte mit ihrem Opel Corsa aus Tiefenbach in Richtung Hofen fahren. Am Ortsrand von Tiefenbach kam ihr ein großer Traktor mit einem 16500 Liter Vakumjauchefass entgegen. Aus noch ungeklärter Ursache kollidierte der Opel mit dem Traktor. Die Fahrerin wurde dabei verletzt und vom Rettungsdienst zunächst versorgt und dann in ein Krankenhaus gebracht. Zum Zeitpunkt des Unfalles herrschte starker Nebel, und die tiefstehende Sonne könnte die Opelfahrerin zudem auch noch geblendet haben. Nach dem heftigen Aufprall kam der Opel nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb auf der Fahrerseite liegen. Bei dem großen Traktor wurde ein Vorderrad mitsamt Radaufhängung und einem Teil des Rahmens abgerissen und in eine Wiese geschleudert. Zudem wurde der Tank des Traktors zerstört und etwa 350 Liter Diesel liefen aus. Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen vor Ort, der Traktorfahrer blieb aber unverletzt unn brauchte keine Versorgung. Die Feuerwehr aus Tiefenbach und die Stützpunktfeuerwehr aus Bad Buchau mussten zunächst einmal den Diesel auf der Strasse und in den angrenzenden Wiesen abbinden. Trotzdem konnte nicht verhindert werden, dass ein Teil des Diesels in eine Oberflächenwasserrinne lief, und von da in einen Schacht.  Die Leitung musste bis zum Klärbecken in Tiefenbach überprüft und durchgespült werden. Kreischemiker Friedrich Pfeiffer wurde von der Einsatzleitung an die Unfallstelle bestellt, um das weitere Vorgehen zu unterstützen. Nachdem das Auto auf dem Abschleppwagen verladen war, konnten die 16 000 Liter Jauche in mehrere weiteren Jauchenfässer abgepumpt werden. Der Anhänger selbst blieb unbeschädigt und wurde von einem anderen Traktor abgeholt. Der Traktor war nicht mehr fahrbereit und musste auf einen Spezialabschleppwagen verladen werden, dazu war dann auch die Mithilfe eines Kranarmes vom einem anderen Abschlepper notwendig. Mit einem Bagger wurde das kontaminierte Erdreich abgetragen und in einen bereitstehenden Container verfüllt. Bericht/Fotos: Klaus Weiss

     

    sonstige Informationen

    Einsatzbilder

     

    Alarmgruppe

    7  aktiv

    Interner Bereich

    Social Media

          

    Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.