Herzlich Willkommen

Freiwillige Feuerwehr Bad Buchau

Gebäude-/Dachstuhlbrand Winterstettenstadt
Unterstützung DLK+TLF+SW
Vollalarm Technische Hilfe
Suchaktion 24.07.-26.07.20
TH3
Größere Mengen Diesel ausgelaufen nach VU
40 Jahre Jugendfeuerwehr
Funken 2020

Feuerwehr unterstützt beim Störche beringen

DSCN6923 Copy

NABU beringt die Weißstörche am Federsee     Rekord in Betzenweiler  – Jungstorch mit 4000 g

Im Zeitraum vom 04. bis 12. Juni 2018 führte der NABU Bad Buchau-Federsee im Auftrag des Storchenbeauftragten Rainer Deschle  mit Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr Bad Buchau die Beringung der Weißstörche im Federseegebiet durch. Insgesamt wurden 34 Jungstörche in 11 Nestern geboren. Der stärkste Jungvogel wog 4000 Gramm und wird  im Nest auf der Betzenweiler Kirche neben seinen beiden Geschwistern von den Altvögeln versorgt. Der zweitstärkste Jungstorch wog 3400 Gramm und kam im Nest auf der Bad Buchauer Schlossklinik zur Welt. Vier Nester, nämlich in Bad Buchau, auf den Pfarrhäusern in Oggelshausen und Seekirch sowie  in Tiefenbach (Blersch), hatten sogar jeweils vier Junge.

Im November 2015 errichteten Bürger aus Betzenweiler mit Hilfe des NABU Bad Buchau auf dem Turm der St.-Clemens-Kirche ein besonders stabiles Storchennest. Dieses Projekt  erhielt eine Auszeichnung des Zwiefalter Naturfonds. Ende Mai 2016 schlüpften hier bereits zwei Küken. 2017 misslang die Brut. Einer der Altvögel war unberingt, der andere hatte einen Ring am rechten Bein. Dieser war ein Abkömmling aus dem Nest des Hauses Dorner in Riedlingen, wo er 2014 schlüpfte. Die Brut 2018 ist jetzt besonders erfolgreich mit drei Jungstörchen.

Das Beringerteam bestand aus Rainer Sobel, Michael Bacalja, Konrad Frosdorfer. Patrick Hüpeden (Revierförster von Hessenforst) war als Gast dabei. Der NABU-Vorsitzende Siegfried Frosdorfer bedankte sich bei den Beringern und meinte: „Dieses Jahr war der Bruterfolg bei den Weißstörchen besonders hoch, neben dem Wetter ist hierfür das gute Futterangebot in den Feuchtwiesen ursächlich. Das ist ein hervorragender Erfolg aller vom NABU in die Wege geleiteten, vielfältigen Naturschutzmaßnahmen  im und am Federsee. Denn der Weißstorch ist ein wichtiger Bioindikator für die ökologische Qualität der Landschaft.“

 

 

Bruterfolg bei den Weißstörchen:

Bad Buchau, Schlossklinik: vier Junge, 2600 g, 3400 g, 3000 g, 2700g

Oggelshausen, Schmid/Fimpel: drei Junge, 2800 g, 3000 g, 2700 g

Oggelshausen, Pfarrhaus: vier Junge, 2700 g, 2800 g, 2100 g, 3200 g

Tiefenbach, Blersch: vier Junge, 2700 g, 2800 g, 3100 g, 2150 g

Tiefenbach, Bushaltestelle: zwei Junge, 2400 g, 2600 g

Tiefenbach, Federseeried: zwei Junge, 2700 g, 2300g

Seekirch, Pfarrhaus: vier Junge, 2750 g, 2500 g, 2900 g, 2700 g

Seekirch, Federseeried: drei Junge;

Alleshausen, Kirche: zwei Junge, 3100 g, 2550 g

Betzenweiler, Kirche: drei Junge, 2350 g, 2950 g, 4000 g

Kanzach: drei Junge, 3050 g, 3090 g, 2300 g


Foto: Patrick Hüpeden             Bericht: Siegfried Frosdorfer

Alarmgruppe

3  aktiv

Interner Bereich

Social Media

      

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.