Herzlich Willkommen

Freiwillige Feuerwehr Bad Buchau

TH3
Größere Mengen Diesel ausgelaufen nach VU
40 Jahre Jugendfeuerwehr
Funken 2020

Spannende Unterrichtsstunden im Feuerwehrgerätehaus für Schüler der Federseeschule

 BB8640

"Mensch, Natur und Kultur" ist eines der Unterrichtsfächer an der Bad Buchauer Federseschule. Eines der Themen war dabei das Feuerwehrwesen. Wo, wenn nicht im Feuerwehrgerätehaus konnte das Thema tiefgreifend erörtert und behandelt werden.

Das Thema rund ums Feuer und Feuerwehr wurde schon vorab im regulären Unterricht ausgiebig von den zwei vierten Klassen mit rund vierzig Schülern behandelt. Zwei Stunden verbrachten die Schüler mit ihren Klassenlehrerinnen Stefanie Sontheimer und Marina Rittelmann dann auch bei der Buchauer Wehr8633 um den Lehrstoff anzugehen. Die aktiven Wehrmänner hatten dann auch etliches vorbereitet. Begann der Unterricht zuerst mit trockener Theorie, wie Aufbau und Struktur der freiwilligen Feuerwehr im Allgemeinen, folgten dann Einblicke in das Feuerwehrwesen im Weiteren. Welche Fahrzeuge rücken zu welcher Einsatzart aus, und warum manchmal so viele Fahrzeuge unterwegs sind wurde gut verständlich den mehr als neugierigen Schülern bereitwillig erklärt. Wie funktionieren Rauchmelder, was tun, wenn es mal wirklich im Haus brennt, und wie kann die Brandverhütung zuhause sinnvoll umgesetzt werden. Wie wird, wenn doch notwendig, richtig ein Notruf abgesetzt, und was ist zu tun bis die Feuerwehr eintrifft. Fragen über Fragen mussten die "Feuerwehrlehrer" beantworten, was sie aber mehr als gerne taten. Zeigte dies doch das rege Interesse. Leicht verständlich wurde den Schülern erklärt, warum im Brandfall kein verrauchtes8636 Treppenhaus oder der Aufzug benutzt werden darf. Einige wussten auch schon, dass es in diesem Fall am besten ist die Türen wieder zuzumachen, und sich am Fenster irgendwie bemerkbar machen und auf die Feuerwehr warten. Auf keinen Fall versuchen den Helden zu spielen und sich und andere unnötig in Gefahr bringen. Selbst Löschversuche von kleineren Bränden können gefährlich sein und verbrauchen unnötig Zeit in der die Feuerwehr schon am Brandplatz sein könnte. Immer sei besser, wenn noch möglich, die Wohnung zu verlassen und andere Mitbewohner zu warnen. Keiner brauche befürchten, dass eine im Notfall, egal welcher Art, alarmierte Feuerwehr hinterher Vorwürfe mache. Lieber einmal zu viel, als auch nur einmal zu spät den Notruf wählen. Was ist ein Löschzug, was ein Hilfeleistungszug? Dies wurde informativ in der Fahrzeughalle erklärt, wie auch die vielen Geräte in den Fahrzeugen. Ein reges Frage- und Antwortspiel zwischen den Schülern und "Lehrern" kam auf, und viele der Fragen hatten durchaus einen tieferen Sinn und zeigten, dass sich die Schüler für die Feuerwehr interessieren. Vor dem Gerätehaus konnten dann die Schüler einen Entstehungsbrand mit einem Feuerlöscher bekämpfen. Am Schluss der Schulstunde gefragt was am interessantesten gewesen sei, sind die meisten der Meinung, dass eigentlich alles super gewesen sei. Bericht/Foto: Klaus Weiss

Datum: 06.März 2017

Alarmgruppe

1  aktiv

Interner Bereich

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.